original holländische Poffertjes

Die einen nennen Sie „Mini-Pfannkuchen“ andere behaupten die Franzosen hätten Sie  erfunden. Ich kenne Sie nur aus meinem Urlaub in Holland und liebe diese Köstlichkeit so sehr, dass ich sogar eine Poffertjespfanne aus den Niederlande mitgebracht habe.

Poffertjes, die kleinen, münzgroßen Pfannkuchen ähnelt – sind relativ dick, werden mit kleinen Butterstückchen serviert und mit viel Puderzucker bestreut. In den Niederlanden werden Poffertjes oftmals zusätzlich mit Stroop (Zuckerrübensirup) serviert. Persönlich liebe ich diese mit Orangen Likör (Cointreau)

Die Zutaten:

  • 125 g Weizen-Mehl Type 405
  • 125 g Buchweizenmehl
  • 1 Ei
  • 250 ml Milch
  • 150 ml Wasser
  • 15g frische Hefe oder 1 Pck. Trockenhefe

Die Zubereitung:

  • Persönlich arbeite ich gerne mit frischer Hefe aber man kann natürlich auch Trockenhefe verwenden. Aus frischer Hefe Zucker und etwas warmer Milch einen „Vorteig“ herstellen
  • Mehl, Helfe (Vortage), Zucker und eine Prise Salz mischen. Langsam unter Rühren die Milch und nach Bedarf das Wasser einrühren, bis ein glatter Teig entsteht
  • Als Abschluss das Ei und die geschmolzene Butter dazu geben
  • Den zugedeckten Teig ca eine Stunde an einem warmen Ort gehen lasen
  • Poffertjes werden am besten in einer Niederländische Poffertjespfanne aus Gusseisen, auch wenn diese etwas schwerer zu handhaben ist werden sie dort einfach perfekt.
  • Die kleinen Mulden bis zum Rand mit Teig füllen. Wenn der Teig oben beginnt leicht zu stocken die kleinen Leckerbissen mit einem Holzstäbchen wenden.Achtung: Die kleinen Teile brennen sehr sehr schnell an, besonders in der Gusseisernen-Pfanne.
  • Tipp: wer kein Buchweizenmehl mag, kann auch normales Weizenmehl nehmen

About scar23

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *